Rundum topaktuell: Ihr neues Lexware Update für 2017

Mit dem neuen Update bringen Sie Ihre Software auf den neuesten Stand der Technik und Gesetzgebung. So können Sie auch im neuen Jahr sicher weiterarbeiten und erzielen garantiert korrekte Ergebnisse. Freuen Sie sich außerdem auf neue Funktionen, die Ihnen die Arbeit erleichtern.

Die wichtigsten Neuerungen auf einen Blick:

 

Lexware buchhalter, plus, pro, premium

Digitale Belege rechtssicher verknüpfen

Rechnungen, die Sie per E-Mail oder als Download erhalten, können Sie mit Ihrem neuen Update per Mausklick in Ihr Programm einfügen und neben der Buchungsmaske anzeigen lassen. So sparen Sie sich das Ausdrucken. Und das Beste: Sobald Sie auf „Buchen“ klicken, wird die Buchung automatisch mit dem passenden Beleg verknüpft – wie es die aktuelle Rechtslage verlangt.

 

Korrekte elektronische Übermittlung per ELSTER

Wir haben alle Änderungen integriert, die Sie ab 2016 bei der elektronischen Übermittlung der

  • Umsatzsteuer-Voranmeldung 2017,
  • Umsatzsteuer-Jahreserklärung 2016 (nur in Lexware buchhalter plus, pro, premium),
  • Dauerfristverlängerung 2017 und
  • Einnahmen-Überschussrechnung 2016 berücksichtigen müssen.

 Vor dem Versand per ELSTER können Sie die Übermittlungsdaten zur Kontrolle auf den neuen amtlichen Formularen ausdrucken.

 

E-Bilanz für 2016 nach den neuesten Gesetzesvorgaben erstellen

Das Update enthält die neue Taxonomie (Version 6.0), die für Jahresabschlüsse ab Geschäftsjahr 2017 gesetzlich verpflichtend ist. Natürlich können Sie diese auch bereits für das Wirtschaftsjahr 2016 verwenden. Die Konten der DATEV-Kontenrahmen SKR03 und SKR04 sind der neuen Taxonomie bereits zugeordnet.

Bisher konnte der Anlagespiegel brutto freiwillig mit der E-Bilanz abgegeben werden. Für alle Geschäftsjahre, die nach dem 31.12.2015 beginnen, ist dies nun Pflicht. Mit dem neuen Update halten Sie diese gesetzliche Vorgabe ein.

 

Datenexport zu DATEV entspricht den Anforderungen der GoBD

Seit Oktober 2015 wurde ein neues DATEV-Format inklusive einer neuen Optik und neuer Felder eingeführt. Mit Ihrem Update exportieren Sie Ihre Daten reibungslos zu DATEV und erfüllen damit die Anforderungen der Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff (GoBD).

 

Jahresabschlüsse mit BilRUG gesetzessicher erstellen

Das Bilanzrichtlinie-Umsetzungsgesetz (BilRUG) trat am 23.7.2015 in Kraft. Die darin beschlossenen Änderungen müssen bei Jahresabschlüssen für Wirtschaftsjahre, die nach dem 31.12.15 beginnen, berücksichtigt werden. Kernpunkt der Änderungen sind der Wegfall der Position 16 (außerordentliche Erträge) und Position 17 (außerordentliche Aufwendungen). Mit Ihrem Update erstellen Sie Ihre Jahresabschlüsse garantiert BilRUG-konform.

 

EHUG: Ihr Update erfüllt alle gesetzlichen Voraussetzungen

Um die Bilanz im elektronischen Handelsregister eintragen zu lassen, muss diese nach § 266 HGB in Kontenform erstellt werden, so schreibt es das Gesetz über elektronische Handelsregister und Genossenschaftsregister sowie das Unternehmensregister (EHUG) vor. Diese gesetzliche Pflicht erfüllen Sie mit Ihrem Update bis ins kleinste Detail.

Gut zu wissen: Kleine und mittlere Kapitalgesellschaften müssen die Bilanz nur in einer gekürzten Kontenform veröffentlichen.

 

Für Sie angepasst: Änderungen in den Kontoinformationen

An allen Stellen im Programm, an denen Kontoinformationen hinterlegt sind, müssen Sie nun nicht mehr zwingend die Bankleitzahl und die Kontonummer eingeben. Wahlweise können Sie hier auch nur die IBAN hinterlegen. Die bisher benötigte BIC muss nicht mehr erfasst werden.

 

 

Lexware faktura+auftrag, plus / warenwirtschaft pro, premium / handwerk plus, pro

Datenschutz garantiert

Möchten Sie die Bankverbindung Ihres Kunden auf Belegen oder Pre-Notifications maskiert anzeigen lassen? Kein Problem! Legen Sie im Formular-Assistenten fest, ob beim Ausdruck die IBAN maskiert gedruckt werden soll. So ist sichergestellt, dass keine sensiblen Daten in falsche Hände geraten, und Sie gewährleisten den nötigen Datenschutz.

 

Neuer Bankstandard integriert

Ab sofort wird überall im Programm, wo Bankverbindungen hinterlegt sind, nur noch die IBAN angezeigt. Und wenn Sie neue Kontodaten eingeben, brauchen Sie nur die IBAN einzugeben. Die BIC wird automatisch erstellt und zur Info angegeben. Sie benötigen dennoch die Kontonummer und Bankleitzahl? Mit einem Klick im Programm werden die Daten auf Basis der IBAN generiert.

 

Kasse auf dem neuesten Stand der Gesetzgebung

Wir haben die Kassenfunktion auf die aktuellen gesetzlichen Vorgaben angepasst. Das heißt: Ab sofort werden die Kassenabschlüsse mit fortlaufender Nummer gespeichert. So lassen sich diese eindeutig nachvollziehen, z.B. wenn der Betriebsprüfer kommt.

Außerdem werden alle Einnahmen getrennt nach den verschiedenen Steuersätzen ausgewiesen.

Ein weiterer Vorteil: Sie können sich eine Auflistung der Kassenabschlüsse nach einem definierten Zeitraum ausdrucken lassen. (nur in Lexware warenwirtschaft premium, premium handel, handwerk premium)

 

Lexware mobile: Mehr Möglichkeiten bei der Auftragserstellung

Möchten Sie mobil einen Auftrag direkt aus der Kundenliste heraus erstellen? Kein Problem! Mit Lexware mobile ist das jetzt möglich.

 

Hinterlegte Anschriften zeitsparend und komfortabel nutzen

Auf vielfachen Kundenwunsch haben wir den Zugriff auf die hinterlegten Anschriften optimiert: Z. B. greifen Sie bereits bei der Angebotserstellung auf die hinterlegten Anschriften eines Kunden zu. So versenden Sie Ihr Angebot jederzeit an eine abweichende Anschrift.  

Außerdem haben Sie die Möglichkeit, z.B. die zukünftige Lieferanschrift eines Kunden bereits beim Angebot bzw. der Auftragsbestätigung zu hinterlegen und auszudrucken. Beim Weiterführen wird die hinterlegte Lieferadresse automatisch gezogen. So arbeiten Sie Ihre Aufträge wesentlich zügiger ab! (nur in Lexware warenwirtschaft pro/premium/premium handel, Lexware handwerk premium)

Verfügbar ab Februar 2017

 

Arbeiten Sie deutlich schneller mit Ihrer Software

Damit Sie häufig wiederkehrende Arbeitsschritte noch zeitsparender erledigen können, haben wir die Performance, d.h. die Geschwindigkeit Ihrer Software verbessert. Das gilt zum Beispiel für den Artikelimport und die Schnellsuche. (nur in Lexware warenwirtschaft pro/premium/premium handel, Lexware handwerk plus/premium)

 

Lexware lohn+gehalt, plus, pro, premium

Alle neuen Werte integriert

Ihr Update kennt sie alle – die neuen Beitragsbemessungsgrenzen, alle Änderungen bei der Beitragsabrechnung und alle Steueränderungen, die im Januar 2016 in Kraft treten. Außerdem wurden alle Formulare, Bescheinigungen und Berichte aktualisiert, wie z. B. die Lohnsteuerbescheinigung.

Ihr Vorteil: Da Ihre Software alle neuen Werte beachtet, rechnen Sie weiterhin rechtssicher ab.

 

Elektronischer Lohnnachweis für die Unfallversicherung

Ab dem Meldejahr 2016 sind Sie als Arbeitgeber gesetzlich dazu verpflichtet, neue Regeln beim Lohnnachweisverfahren für die Unfallversicherung zu beachten: Neben dem manuellen Lohnnachweis müssen Sie zusätzlich einen elektronischen Lohnnachweis übermitteln.

 

Neuer Stammdatendienst

Im Zuge des elektronischen Lohnnachweises wird ein Stammdatendienst eingeführt. Der neue Lohnnachweis darf erst versendet werden, wenn Sie vorab über den Stammdatendienst die richtigen UV-Daten bzw. Veranlagungsinformationen (z.B. die Gefahrentarife) bei der entsprechenden Berufsgenossenschaft abgerufen und mit den Angaben in Ihrem Programm abgeglichen haben. Dadurch soll sichergestellt werden, dass die Rumpfdaten des elektronischen Lohnnachweises fehlerfrei sind.

Wichtig

Um sich bei der Abfrage zu identifizieren, muss eine individuelle PIN eingegeben werden, die Ihnen Ihre Berufsgenossenschaft im 4. Quartal 2016 zuschickt. Beachten Sie deshalb bitte unbedingt die Schreiben Ihrer Berufsgenossenschaft. Denn nur mit der PIN-Nummer ist es möglich, am neuen Verfahren teilzunehmen. Sollten Sie keine Informationen von einer Ihrer Berufsgenossenschaften erhalten, fragen Sie dort nach!

Ihr Vorteil als Lexware Nutzer

Das neue Update unterstützt Sie sowohl beim elektronischen Lohnnachweis als auch beim Abruf der UV-Daten über den Stammdatendienst. Sobald Sie das Update installiert haben und Lexware lohn+gehalt starten, werden Sie aufgefordert, für jede Berufsgenossenschaft eine PIN einzugeben.

 

TIPP: Der elektronische Lohnnachweis für 2016 muss bis spätestens 16. Februar 2017 an die Berufsgenossenschaft übermittelt werden. Deshalb installieren Sie das Update am besten gleich nach Erhalt!

 

 

Pflicht: neue Version von Dakota

Ab dem 1. Januar 2016 muss die Dakota-Pflichtversion 6.2 verwendet werden, um SV-Meldungen, Beitragsnachweise etc. zu versenden. Ihr Vorteil: Lexware dakota ist nach der Installation Ihres Updates auf dem neuesten Stand, so dass Sie alle Sendungen reibungslos verschicken können.

 

Ab 1.1.2017 für alle Arbeitgeber gültig: das vereinfachte Schätzverfahren zur Abwicklung der Beitragszahlung

Ab Januar 2017 haben alle Arbeitgeber die Möglichkeit, die Sozialversicherungsbeiträge für den laufenden Monat vorerst in Höhe des Vormonats zu zahlen. Heute dürfen Arbeitgeber dieses vereinfachte Schätzverfahren aufgrund der gesetzlichen Vorgaben nur dann nutzen, wenn Änderungen der Beitragsabrechnung regelmäßig durch Mitarbeiterwechsel oder variable Entgeltbestandteile erforderlich werden. Nachdem am Monatsende die endgültige Entgeltabrechnung vorliegt, wird die tatsächliche Beitragsschuld ermittelt und die Differenz zum gezahlten Beitrag im Folgemonat verrechnet.

 

Ihr Vorteil: Mit dem neuen Update ist die Anwendung des vereinfachten Verfahrens ganz leicht. So sparen Sie sich das doppelte Eingeben von Abrechnungsdaten und damit Zeit.

 

 

Aktualisiert: die Schnittstelle zu REHADAT-Elan

Das Update beinhaltet die neue Schnittstelle zu REHADAT-Elan für das Jahr 2017. Ihr Vorteil: Das Formular für die Schwerbehindertenabgabe ist auf dem aktuellen Stand (gilt nur für Lexware lohn+gehalt pro, premium).

 

Lexware reisekosten, plus, pro

Gesetzlich aktuell

Das Update enthält alle aktuellen Sachbezugswerte, Verpflegungspauschalen sowie die Änderungen aus den Lohnsteuerrichtlinien.

 

Komfortabel und sicher: das Erfassen von Dienstreisen im Web-Browser

Das neue Lexware myCenter bietet jedem Mitarbeiter die Möglichkeit, über einen eigenen Zugang Inlandsreisen und Belege selbstständig zu erfassen – ganz bequem über das Firmennetzwerk oder Intranet im Web-Browser.

 

Ihre Vorteile:

Individuell: Die Mitarbeiter können nicht nur ihre Inlandsreisen erfassen, Sie können auch alle Reisedaten jederzeit einsehen – sowohl von Inlands- als auch von Auslandsreisen.

Sicher: Die Erfassung erfolgt über Ihr Firmennetzwerk oder Intranet.

Schnell: Es ist keine Installation einer zusätzlichen Software nötig, Sie können also direkt durchstarten.

Inklusive: Ihr Update enthält kostenlose Mitarbeiterlizenzen: in Lexware reisekosten 3, in Lexware reisekosten plus 5, Lexware reisekosten pro 10. Die Lizenzen sind jederzeit kostenpflichtig erweiterbar.

 

Integriert: Neuer Bankstandard

Ab sofort wird überall im Programm, wo Bankverbindungen hinterlegt sind, nur noch die IBAN angezeigt. Und wenn Sie neue Kontodaten eingeben, brauchen Sie nur noch die IBAN einzugeben. Die BIC wird automatisch erstellt und zur Info angegeben. Sie benötigen dennoch die Kontonummer und Bankleitzahl? Kein Problem! Mit einem Klick im Programm werden die Daten auf Basis der IBAN generiert.

 

Noch mehr Zeit sparen: bei der automatischen Anlage von Benutzern

Schluss mit dem manuellen Anlegen von Passwörtern für automatisch angelegte Benutzer. Denn für diese wird ein Zufallspasswort generiert. Anschließend werden die Zugangsdaten an den jeweiligen Benutzer per E-Mail versendet.

Außerdem können Sie den Benutzern eine Rechtegruppe zuordnen und ihnen mit einem Klick zusätzliche Berechtigungen zuweisen.

Nutzen Sie auch die Möglichkeit, ein Protokoll mit allen Daten zu den angelegten Benutzern auszudrucken. So haben Sie diese jederzeit griffbereit.

 

Rechtssicher: der DATEV-Export

Aufgrund der aktuellen GoBD (Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff) muss beim DATEV-Export der Festschreibungs-Status angegeben werden. Wir haben die DATEV-Schnittstelle entsprechend angepasst, so dass Sie diese Vorgabe erfüllen.

 

 

Lexware fehlzeiten, pro

Mehr Übersicht beim Ausdruck des Urlaubsplaners

Der Ausdruck der Monatsansicht aller Mitarbeiter und die Jahresansicht eines Mitarbeiters kann auf DIN A3 umgestellt werden. So wird es schön übersichtlich.

 

Komfortabel und sicher: das Erfassen der Arbeitszeiten im Web-Browser

Jeder Mitarbeiter hat jetzt die Möglichkeit, in Lexware myCenter seine Arbeitszeiten zu erfassen – ganz bequem über das Firmennetzwerk im Web-Browser.

 

Ihre Vorteile:

Schnell: Es ist keine Installation einer zusätzlichen Software nötig, Sie können also direkt durchstarten.

Praktisch: Die erfassten Arbeitszeiten werden im Arbeitszeitkonto des jeweiligen Mitarbeiters gespeichert und mit den hinterlegten Soll-Zeiten abgeglichen.

Individuell: Die Mitarbeiter haben jederzeit Zugriff auf ihre Arbeitszeiten.

Sicher: Die Erfassung erfolgt über Ihr Firmennetzwerk oder Intranet.

Inklusive: Ihr Update enthält kostenlose Mitarbeiterlizenzen: in Lexware fehlzeiten 5, in Lexware fehlzeiten pro 10. Die Lizenzen sind jederzeit kostenpflichtig erweiterbar. Die bisherigen Funktionen von Lexware myCenter bleiben selbstverständlich kostenfrei.

 

Mehr hilfreiche Berichte

Nutzen Sie die beiden neuen Berichte: Beim „Stundennachweis“ wird die monatlich geleistete Arbeitszeit pro Mitarbeiter aufgelistet. Der besondere Vorteil: Dieser Bericht ist als Nachweis für Mindestlöhne geeignet. Die „Stundenübersicht“ bietet eine detaillierte Monatsübersicht der Arbeitszeiten. Hier werden nicht nur die Summen, sondern alle Eintragungen pro Tag angezeigt.

 

Aktualisierte Schulferien- und Feiertagsdatenbank

In Ihrer Version sind alle bundeslandspezifischen Schulferientermine bis einschließlich Sommer 2017 sowie alle bundeslandspezifischen Feiertage bis Ende 2018 hinterlegt.

 

 

Lexware anlagenverwaltung pro

Richtige Darstellung von Domainnamen im Anlagespiegel und der AVEÜR

Der Domainname der Firmenhomepage ist ein immaterielles und nicht abnutzbares Wirtschaftsgut. Damit Sie eine solche Inventarnummer im Anlagespiegel für die E-Bilanz / EHUG sowie der Anlage AVEÜR richtig darstellen können, haben wir die Eigenschaften der Anlagegruppen um die Position „Immateriell/Nicht abnutzbar“ erweitert.

 

Jetzt verfügbar: der Anlagespiegel „Eröffnungsbilanz“

Nach der Firmenneugründung, der entgeltlichen Übernahme eines Unternehmens oder dem Wechsel der Gewinnermittlungsart müssen Sie den Anlagespiegel für die Eröffnungsbilanz erstellen. Deshalb steht der Anlagespiegel „Eröffnungsbilanz“ für die Druckausgabe und den Excel-Export im Programm bereit.

 

Abschreibungsspiegel für Handelsbilanz nach § 284 Abs. 3 HGB erstellen

In diesem Abschreibungsspiegel wird je Wirtschaftsgut, Anlagegut und Bilanzposition die Entwicklung der AfA im aktuellen Jahr in mehrere Positionen übersichtlich aufgeschlüsselt. So können Sie die Werteentwicklung in dem Anlagespiegel brutto ganz einfach nachvollziehen. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, den Bericht der Handelsbilanz beizufügen. (wird ab Januar 2017 kostenlos zur Verfügung gestellt)

 

Neue Taxonomie 6.0 integriert

Das Update enthält die neue Taxonomie (Version 6.0). Sie ist für den Anlagespiegel E-Bilanz ab dem Geschäftsjahr 2017 bindend. Die neue Taxonomie ermöglicht es Ihnen, Ihren handelsrechtlichen Jahresabschluss nach den Regeln des Bilanzrichtlinienumsetzungsgesetz (BilRUG) zu erstellen, und im Bundesanzeiger zu veröffentlichen.

 

Anlage AVEÜR für das Jahr 2016 integriert

Das aktuelle amtliche Formular für die Anlage AVEÜR steht Ihnen in Ihrer Software zur Verfügung. Der besondere Vorteil: Die passenden Werte für das Anlagevermögen werden automatisch berechnet und eingefügt. Außerdem ist es möglich, die Daten aus dem Formular korrekt in die aktuelle Version von Lexware buchhalter pro zu ergeben. (wird im Januar 2017 kostenlos zur Verfügung gestellt)

 

Ab Wirtschaftsjahr 2017 Pflicht: Abgabe des Anlagespiegels brutto mit E-Bilanz

Bisher konnte der Anlagespiegel brutto freiwillig mit der E-Bilanz abgegeben werden. Für alle Geschäftsjahre, die nach dem 31.12.2016 beginnen, ist dies nun Pflicht. Mit dem neuen Update halten Sie nicht nur diese gesetzliche Vorgabe ein, Sie sparen auch sehr viel Zeit ein. Denn Sie müssen nicht alle Positionen des Anlagespiegels selbst berechnen, das übernimmt Ihr Programm für Sie!

 

Schnell erledigt: die Korrektur von Rundungsdifferenzen bei Anlagegütern

Während der Übermittlung der E-Bilanz gibt es strenge Kontrollen im Bereich der Werteberechnung. Das heißt: Wenn z.B. bei einem Anlagegut durch die Euro-Umstellung 2002 eine Rundungsdifferenz von 1 Cent vorliegt, ist die Übermittlung des Anlagespiegels brutto nicht möglich. Mit dem neuen Update können Sie diese Differenzen ganz schnell identifizieren und korrigieren. So erleben Sie bei der Übermittlung keine bösen Überraschungen.

 

Ohne Mehraufwand Bilanzpolitik betreiben

Aufgrund der aktuellen GoBD (Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff) muss beim DATEV-Export der Festschreibungs-Status angegeben werden. Fehlt dieses Kennzeichen, werden während des Imports in DATEV pro Rechnungswesen alle Buchungssätze automatisch festgeschrieben. Die Folge: Um Buchungen zu korrigieren, müssen diese erst storniert und dann erneut eingegeben werden.

 

Damit Ihr Steuerberater diesen Aufwand nicht betreiben muss, sondern in DATEV die Buchungssätze aus Ihrer Anlagenverwaltung direkt bearbeiten kann, werden diese beim DATEV-Export mit der Option „nicht festgeschrieben“ übergeben.

 

Mehr Zeitersparnis bei der Firmenneuanlage

Nutzen Sie die neue Möglichkeit, beim Anlegen einer neuen Firma den Anlagebaum inkl. aller XBRL-Zuordnungen aus einer bestehenden Firma zu übernehmen. So sparen Sie viel Arbeit ein. (wird ab Januar 2017 kostenlos zur Verfügung gestellt)

 

 

Hinweis:

Die Neuerungen der Komplettlösungen Lexware business plus, pro, Lexware financial office, plus, pro, premium, premium handel sowie financial office plus handwerk und financial office premium handwerk setzen sich aus den Neuerungen der entsprechenden Einzelkomponenten zusammen.

Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Schreiben Sie uns . . .

 

 

 

Go to top